EARTH MUSIC - perfect in sound & light   


 

 

 John Oram

 Oram

                                  Neuer Name – altbewährte Qualität
John Oram, Mr. „British EQ“ vetreibt ab dem 01.11.2008 all seine Produkte   ausschließlich unter dem Markennamen ORAM. Der altehrwürdige Name TRIDENT ist also nur noch auf den Geräten zu sehen, die bis Oktober 2008 hergestellt wurden. Die Produkte aus der Designfeder von John Oram, die bislang unter dem Namen Trident bekannt waren, werden weiterhin als Oram Produkte mit der gewohnten Präzision in England hergestellt. Wer sich bislang mit der Geschichte der Firma Trident auseinander gesetzt hat, wird wissen, welche großen Entwicklungen aus John's Feder stammen.
Wir werden in Zukunft noch enger zusammen arbeiten und auch viele neue,  innovative Produkte unter dem Namen ORAM auf den Markt bringen.
Letztlich war es eine logische Folgerung, alle Produkte unter dem Namen des Entwicklers zu vermarkten.

 

Der Name John Oram steht für akustische Vorzüglichkeit seiner Audio-Designs, insbesondere von britischen Equalizern, die man in VOX, TRIDENT und anderen Proaudio-Produkten zusammen mit vielen industriellen Standard-Musikinstrumenten findet.
John’s „Stammbaum“ auf dem Markt begann vor 45 Jahren, als er im Alter von 15 Jahren als professioneller Schlagzeuger anfing. Seine Leidenschaft für alles Elektronische ließ ihn mit dem Diplomingenieur abschließen. In der Beatles-Ära ging er zu Vox und half dabei, so berühmte Amps wie den AC50 und den „Super Beatle“ zu entwickeln, darunter ebenfalls eine ganze Anzahl an innovativen Designs.
Nach seiner Arbeit bei Vox verbrachte John 14 Jahre als beratender Designer bei Trident Audio. Die TSM- und Series 80-Konsolen sind seitdem legendär für ihre einzigartige Soundwärme und Charakter. Seine speziellen Kenntnisse der Surface-Mount-Technologie, angewandt auf analoges Schaltkreisdesign führte letztendlich zu seinen neuesten Produkten. Seine „Designs für die Zukunft“ sind immer von vergangenen Werten beeinflusst und viele neue aufregende Produkte sind zur Zeit in Entwicklung.

 

GÔŅĹnter Erdmann & John Oram -shake_hands

NEW LIVE SOUND PRODUCT RANGE FROM ORAM

Following the signing of a distribution agreement between  Alphabet Belmont,  John Oram's  company controlling Oram Professional with EARTH-MUSIC of Germany for Austria, Germany and  Switzerland  at  Frankfurt ,  the  two  partners  are  pleased  to  announce  they are collaborating on a series of products.

With many years of live sound mixing, Günter Erdmann, owner of  EARTH-MUSIC  and John Oram are bringing a live sound mixer in a rack format to market.
"I have always believed as a designer in working alongside a practical mixing engineer who really knows what is required to create a good result.  Günter  knows  what  is  required  as  facilities  and  my  studio design and mixing knowledge will ensure the high-end sonics required are achieved"   Oram states.

"I am very happy that there is someone who is listening to build all the options into a mixing board which are so useful for everyday projects. I had always in my mind of taking all these ideas and bringing them into a project to build a live sound console I can truly call my own. I am very glad John has made it happen.  He even took some of my ideas to the next step.  He, with all his huge experience, is really listening and he knows exactly how to usefully transfer ideas into a working unit and bring it to life,"   says Günter Erdmann.

There is also a large format console on the drawing board which will be announced later this year.
The first product will be available in the next quarter and is currently known as the  S200  in two versions, a standard version (S200) listing at € 2.145,00 and a deluxe Signature Series (S200SD) high precision unit with metal gold plated connectors, metal knobs, conductive polymer faders and precision level calibrated chipset at € 3.995,00
Prices are excluding VAT/MwSt.

Contact:         John Oram          on +44  1474  81 53 00   or
                       Günter Erdmann  on +49  2335  80 22 00   for more details.